Wieviele Frauen sind von Haarausfall betroffen?

Svenson News Nachrichten
12 April, 2012

Etwa jede dritte Frau ist von Haarausfall betroffen, erklären die Haarspezialisten von Svenson, Europas führendem Institut für Haargesundheit und Haarpflege.

Normal ist, bis zu 100 Haare pro Tag zu verlieren. Entscheidend ist, dass genauso viele Haare nachwachsen wie ausfallen.

Ursache für den Haarausfall ist am häufigsten eine genetische Veranlagung – die angeborene Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber dem männlichen Geschlechtshormon Testosteron. Rund 90 Prozent aller Betroffenen leiden unter der sogenannten androgenetischen Alopezie. Durch den Einfluss des Testosterons wird die Wachstumsphase der Haare extrem verkürzt. Die Folge: Sie fallen früher aus. Weitere Arten von Haarausfall sind der kreisrunde und der diffuse Haarausfall. Bei dem kreisrunden Haarausfall richtet sich das körpereigene Immunsystem gegen die Haarwurzeln, was sich durch kreisrunde kahle Stellen bemerkbar macht. Der diffuse Haarausfall tritt seltener auf. Seine Ursachen sind zum Beispiel Schilddrüsenstörungen, Medikamente, Hormonumstellungen wie bei Schwangerschaft oder den Wechseljahren, Gründe können manchmal aber auch extreme Diäten, Bulimie oder Magersucht sein, bei denen es zu Eisen- oder Nährstoffmangel kommt.

Wer sich genauer über seinen Haarausfall informieren möchte, findet in den 16 deutschen Svenson Haarstudios kompetente Ansprechpartner. Die Haarspezialisten von Svenson beraten kostenlos und unverbindlich und führen gratis Haaruntersuchungen durch. Sie sind die Basis zu einer maßgeschneiderten, zielführenden Lösung.