Sendehinweis: „K1 Magazin”

Svenson News Svenson in den Medien
28 April, 2014
  • Teuer contra billig – welches Shampoo ist das Beste? Expertencheck mit den Haarspezialisten von Svenson.

Etwa 100.000 Haare hat jeder Mensch auf dem Kopf, Blonde etwas mehr, Rothaarige etwas weniger. Die Haare sollten gut gepflegt werden. Doch welches Shampoo ist das Beste? Die Auswahl ist enorm: günstig, Mittelklasse, hochpreisig – es gibt alles, was das Haar begehrt. Das Team des K1 Magazins hat den Test gemacht und Inhaltsstoffe, Pflegeeigenschaften und Wirkung im Dauertest überprüft, zusammen mit den Haarexpertinnen von Svenson, Europas führendem Institut für Haargesundheit und Haarpflege. Das Ergebnis wird am 29. April, im K1 Magazin (ab 22:20 Uhr bei Kabel 1) ausgestrahlt.

Zunächst mussten Testpersonen mit ähnlicher Haarstruktur gefunden werden. K1 und die Svenson Haarspezialistinnen ließen dazu eine Münchner Fußballmannschaft auflaufen, immerhin sind deren Haare durch Schweiß, Schmutz und Schlamm einer ständigen Belastung ausgesetzt. Das Svenson Team analysierte Haare und Kopfhaut der Spieler/-innen bis drei vergleichbare Testpersonen ermittelt waren.

Im ersten Test des Kabel 1 Beitrags geht es um die Haaranalyse: Die Teilnehmer führten einen 14-tägigen Dauertest durch. Dafür hieß es: täglich Haare waschen, mit dem jeweils zugewiesenen Shampoo (billig, Mittelklasse, teuer). Welches Shampoo erzielt das beste Ergebnis und bleiben Haare und Kopfhaut dabei gesund? Kann man unter dem Mikroskop eine Veränderung zu dem Ausgangsbild vor Beginn des Tests erkennen? Im zweiten Test wird die chemische Zusammensetzung untersucht: Was ist wirklich in den drei Shampoos enthalten und woraus bestehen Shampoos? Im dritten Test geht es um die Pflegeeigenschaften nach dem Waschen: Wie gut lassen sich die Haare kämmen, wie geschmeidig sind sie, glänzen sie und sind sie elektrostatisch aufgeladen?

Wie finde ich das beste Shampoo für mich? „Ein Shampoo ist ein komplexes Produkt mit im Durchschnitt zehn bis 20, manchmal sogar bis zu 30 Rezepturbestandteilen mit verschiedensten Funktionen“”, sagt Olga Blanco, Pharmazeutin und Svenson Geschäftsführerin. Mit über 90 Prozent besteht ein Shampoo aus Tensiden (Waschstoffen), Wasser und Verdickern. Erwarten könne man von einem guten Shampoo eine schonende, milde Reinigung bei nicht zu starker Entfettung, Pflege, natürlichen Haarglanz, Spannkraft, eine leichte Kämmbarkeit, eine antistatische Wirkung und einen angenehmen Duft. Das individuell richtige Shampoo zu finden, sei jedoch gar nicht so leicht, so die Haarexpertin. Zunächst sollte jeder einige Fragen für sich beantworten oder eine kostenlose Untersuchung von Haaren und Kopfhaut in einem Haarstudio – etwa bei Svenson (16 Haarstudios in Deutschland) – vornehmen lassen:

  • Welchen Haartyp habe ich?
  • Wie steht es um meine Kopfhaut?
  • Was möchte ich erreichen?

Shampoos für Frauen und Männer mit Haarproblemen: Wer fettige Haare oder Schuppen hat, sollte sein Spezialshampoo immer in Abwechslung mit einen neutralen Shampoo verwenden. So lernt die Kopfhaut, sich selbst zu regulieren. Eine fettige Kopfhaut benötigt mehr Tenside als eine normale Kopfhaut. Trockene Schuppen, die auf die Schultern fallen, entstehen, weil die Kopfhaut zu trocken ist. Betroffene Frauen und Männer sollten daher zu feuchtigkeitsspendenden Shampoos – etwa mit Hyaluronsäure – greifen. Fettige Schuppen entstehen durch eine erhöhte Talgproduktion. Hier helfen Produkte mit Salycilsäure oder Climbazol / Zinkpyrithion.

Auf welche Inhaltsstoffe kommt es bei einem Shampoo an?

  • Keratin: verbessert die Haarstruktur und die Schuppenschicht, versiegelt beschädigte Stellen
  • Proteine aus Weizenkeimen / Milch: versorgen das Haar mit seinem Hauptbestandteil Eiweiß
  • Seide: schützt den Haarschaft und verleiht Glanz
  • Panthenol (enthalten in Provitamin B5): stärkt den Haarschaft, schützt das Haar und macht es deutlich widerstandsfähiger
  • Milchsäure und Hyaluronsäure: spenden Feuchtigkeit
  • Allantoin: schützt und pflegt, schließt Feuchtigkeit ein
  • Öle: bringen Glanz ins Haar und verringern den Feuchtigkeitsverlust durch Hitze und UV-Strahlen 
  • Fruchtsäuren (antioxidant): reinigen das Haar von öligen Rückständen und Schmutz, geben strahlenden Glanz, kräftigen das Haar und erhöhen die Zellaktivität (Antiaging-Wirkung)
  • Polymere: für Kraft und Volumen