Neue Therapie gegen Haarausfall von Svenson: PRP Haarbehandlung

Svenson News Nachrichten
10 August, 2012

Die neue PRP-Haartherapie von Svenson, Europas führendem Institut für Haargesundheit und Haarpflege (16 Svenson Haarstudios in Deutschland), macht Schluss mit Haarausfall (Alopezie) und verschafft Frauen wie Männern volles, gesundes und kräftiges Haar. Ihr Geheimnis liegt in der Biostimulierung mit blutplättchenreichem Plasma oder PRP.

Die neue medizinische Haarbehandlung von Svenson dient dem Stopp von Haarverlust und der Verbesserung der Haar- und Kopfhautsituation. Die drei Buchstaben „PRP“ kennzeichnen eine innovative Eigenbluttherapie mittels blutplättchenreichem Plasma (PRP). Die neue Svenson Haarbehandlung besteht aus vier Sitzungen im Verlauf von acht Monaten – zwei Sitzungen mit PRP, zwei mit einem Vitaminkomplex. Die Therapie fördert die Bildung von Kollagen und die Entwicklung neuer Blutgefäße, sie stärkt und regeneriert das Gewebe und regt die Durchblutung in dem betroffenen Bereich an. Eine wichtige Eigenschaft des PRP ist auch seine Anti-Aging Funktion. „In nur vier Sitzungen und mit Hilfe sanfter Methodik kann Kahlköpfigkeit gebremst werden“, erklärt Olga Blanco, Geschäftsleiterin von Svenson und Pharmazeutin. „Unsere neue PRP-Haarbehandlung verlängert den Lebenszyklus der Haare und sorgt für gesünderes, stärkeres Haar mit erhöhter Dichte und mehr Volumen.“

Die Blutplättchen spielen bei der Blutgerinnung eine entscheidende Rolle, sie unterstützen aber auch das Wachstum und tragen in hohem Maße zur Heilung von Wunden und verletztem Gewebe bei. Sie setzen die sogenannten Wachstumsfaktoren frei und unterstützen auf diese Weise die Gesundungsprozesse im Körper. Die Wachstumsfaktoren fördern die Bildung neuer Blutgefäße und die Produktion von neuem Kollagen Typ 2. Die Stimulation mittels der Svenson PRP-Haarbehandlung ermöglicht es den Zellen, sich zu teilen und die optimalen physiologischen Bedingungen wiederherzustellen, die im Alter, durch die Einnahme von Medikamenten und Nährstoffen oder psychologische Faktoren verloren gegangen sind.

Ablauf der PRP-Haarbehandlung:
Nach einer umfassenden Beratung inklusive Haar- und Kopfhautanalyse sowie weiteren medizinischen Untersuchungen sind lediglich vier Sitzungen für die PRP-Haartherapie bei Svenson nötig. Bei Termin eins und drei wird dem Patienten Eigenblut entnommen und mit einem Gerinnungshemmer vermischt. Durch Zentrifugieren kann das Blut in die unterschiedlichen Bestandteile getrennt werden. Das PRP wird selektiert und mit Hilfe sanfter, mesotherapeutischer Methoden in die mittlere Hautschicht der Kopfhaut eingesetzt. Vier Wochen später prüfen die Haarspezialisten jeweils die Kopfhaut des Patienten und er erhält eine weitere mesotherapeutische Sitzung mit einer Reihe von Ampullen mit einem Komplex aus Vitaminen und Spurenelementen: Arginin, Vitamin B12, Eisen, Cystin, Biotin etc. So werden die Zellen mit zusätzlicher Energie versorgt und der Regenerationsprozess nochmals gefördert.

Die PRP-Haartherapie ist für jeden Patienten geeignet, wird aber besonders empfohlen bei:
– Patienten mit chronischem Effluvium (akuter Haarverlust über den ganzen Kopf, v. a. bei Frauen) und Haaralterung
– Patienten mit atrophischer, schlaffer, dünner Haut mit geringer Kollagenmasse
– Patienten über 65 Jahren
– Patienten mit durch Vernarbung bedinger Alopezie
– Krebspatienten (nach Ende der onkologischen Behandlung)
Für ein optimales Ergebnis sollte die PRP-Haarbehandlung etwa einmal im Jahr wiederholt werden. Zur Erfolgskontrolle dokumentiert Svenson die Vorher-Nachher-Situation mittels Fotos, Haarproben, Haardichtemessungen etc.

Weitere Informationen zur PRP-Haartherapie gegen Haarausfall über die kostenlose Service-Telefonnummer 0800 / 77 77 15 12. Alle 16 deutschen Svenson Haarstudios bieten kostenlose Beratungen inklusive eingehender Haar- und Kopfhautanalyse an.