Glatze und Attraktivität: Wie gehen junge Menschen mit Haarausfall um?

Svenson News Nachrichten
4 Februar, 2014

Glatze-und-AttraktivitatViele junge Menschen müssen sich praktisch von einem Tag auf den anderen mit dem Problem plötzlich eintretenden Haarausfalls auseinandersetzen. In den meisten Fällen ist dieser Haarausfall genetisch bedingt und kündigt sich ab dem 20. Lebensjahr mit den typischen Geheimratsecken an. Aber es gibt weitere Faktoren, die die Alopezie unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen beschleunigen. Sie haben viel mit dem Lebensstil und mangelhafter Haarpflege zu tun.

Seit einiger Zeit weisen Experten auf zunehmende Alopezie bei Jugendlichen auch unter 16 Jahren hin, die auf unzureichende und unausgewogene Ernährung zurückzuführen ist. Ferner hat schlechte Ernährung in Verbindung mit der hormonellen Komponente die Fälle von Haarausfall auch unter Frauen ansteigen lassen und viele beginnen bereits in ihrer Jugend, unter diesem Problem zu leiden.

Gewiss ist es in keinem Alter leicht, mit Haarausfall umzugehen, aber für Jugendliche ist es ein echtes Problem, das neue Aussehen zu akzeptieren, denn kahlköpfig und attraktiv zu sein, ist für sie einfach unvereinbar. Experten zufolge ist die psychische Belastung durch plötzlichen Haarausfall für den Betroffenen um so stärker, je früher er eintritt, und er kann sogar die sozialen oder emotionalen Beziehungen beeinträchtigen.

Um eine solche Situation zu vermeiden, ist es sicherlich das Beste, alle vorbeugenden Maßnahmen zu ergreifen (ausgewogene Ernährung, Stressvermeidung, geeignete Haarpflege), besonders wenn in der Familie schon Fälle von Kahlköpfigkeit vorliegen; sobald die ersten Anzeichen von plötzlichem Haarausfall auftreten, sollte man Produkte gegen Haarausfall in die tägliche Hygiene aufnehmen und sich einem Fachmann anvertrauen, der über die bestmögliche Behandlung berät, wenn das Haar weiter ausfällt. Glücklicherweise existieren heutzutage Lösungen, deren Wirksamkeit bei der Behandlung von Alopezie im Allgemeinen und insbesondere der Kahlköpfigkeit von Männern nachgewiesen ist. Arzneimittel wie Minoxidil und Finasterid sind in diesen Fällen die effektivsten Möglichkeiten.

Zudem sollte man sich unbedingt klarmachen, dass kahlköpfig und attraktiv zu sein von vielen Faktoren abhängt. Auch wenn volles Haar Jugendlichkeit und Männlichkeit symbolisiert, gibt es doch viele berühmte Persönlichkeiten, die sich dazu entschlossen haben, ihre Haare abzurasieren und zu ihrer Glatze zu stehen, wie der Fußballtrainer Pep Guardiola, der Sänger Seal und Schauspieler wie Colin Farrell, Wentworth Miller (und natürlich auch „Klassiker“ wie Sean Connery).

Foto: Andrew Horovitz