Echthaarperücke von Svenson während und nach Chemotherapie

Svenson News Nachrichten
21 Juni, 2012

Meist beginnt der Haarausfall aufgrund einer Chemotherapie etwa rund zwei bis vier Wochen nach der ersten Behandlung. Vor allem als psychische Unterstützung während dieser belastenden Zeit bietet Europas führendes Haarinstitut Svenson Perücken aus Echthaar und Kunsthaar an.

Zwar erholen sich die Haarwurzeln nach der Krebsbehandlung wieder. Bis es aber soweit ist, sind Perücken die ideale, temporäre Lösung. Die Haarspezialisten von Svenson haben mehr als 40 Jahre Erfahrung im Bereich der medizinischen Haarkosmetik. Sie empfehlen Krebspatienten, sich idealer Weise schon vor Beginn einer Chemotherapie zu überlegen, wie sie mit ihrem Haarverlust umgehen möchten. Insbesondere für Frauen ist der Haarausfall durch eine Krebstherapie häufig ein großes psychisches Problem und damit ein zusätzlicher Stressfaktor zu den gesundheitlichen Sorgen.

Toll: Mit Hilfe der Echthaarperücken von Svenson können betroffene Frauen ihr bisheriges Aussehen behalten. Entscheidend sei, sich vor Beginn der Chemotherapie im nächstgelegenen Svenson Haarstudio beraten zu lassen. Dann können die Haarexperten eine Perücke anfertigen, die dem natürlichen Haar bis zu kleinsten Abweichungen gleicht.

Langhaar-Perücken kosten bei Svenson ab 900 Euro. Mit etwa 250 bis 350 Euro beteiligen sich die Krankenkassen an den Kosten. Die Reinigung und Neubefestigung der Echthaarperücke kostet jeweils ab 90 Euro.