Die richtige Perücke finden

Svenson News Nachrichten
28 September, 2010

Es gibt mittlerweile eine breite Auswahl an Angeboten für von Haarausfall Betroffene. Bei dieser Vielzahl ist man schnell überfordert und weiß nicht, welches der vielen Angebote denn nun das Beste für sein individuelles Haarproblem ist. Um eine rundum zufriedenstellende Lösung zu erhalten, sollte man sich im Vorfeld gut auf einen Beratungs- und Studiotermin vorbereiten. Einige der wichtigsten Punkte, über die man sich im Vorfeld Gedanken machen muss sind:

Welche Frisur möchte ich in Zukunft tragen?

Wie lange sollen die Haare in Zukunft sein? Wie soll der Schnitt aussehen? Um sich hier im Vorfeld zu informieren, haben sich Fotos als hilfreich erwiesen. Zu beachten ist noch, dass Haare, die von der Länge her genau bis auf die Schultern reichen, Schaden an den Spitzen nehmen und in relativ kurzer Zeit nicht mehr so schön aussehen können.

Welche Haarfarbe passt zu mir?

Starke Abweichungen zum ehemaligen Eigenhaar schränken den Gesamteindruck und die Ausstrahlung stark ein. In diesem Falle sollte man darauf vorbereitet sein, dass man unweigerlich die Blicke seitens des Umfeldes auf sich zieht und vielleicht auch auf die plötzliche Veränderung angesprochen wird.

Wie lange wird der Haaransatz getragen?

Wer seinen Look gerne variiert und die Frisuren wechseln möchte, ist häufig auch im niedrigen Kostenbereich für eine Perücke gut beraten. Wer allerdings eine Langzeitlösung sucht, der sollte auf alle Fälle auch zu hochwertigen Angeboten greifen. Diese sind zwar teurer, aber qualitativ wesentlich hochwertiger und können eine lange Zeit überdauern.

Fragen für den Beratungstermin vorbereiten:

Mit welchen Kosten und Folgekosten ist zu rechnen? Werden weitere Besuche im Haarstudio notwendig sein und was kosten diese? Wie viel Geld ist zukünftig für Pflegemittel nötig?

Sehr gute Voraussetzungen für eine professionelle und vor allem gelungene Beratung sind gegeben, wenn sich der Betroffene im Vorfeld mit seinen Wünschen und Vorstellungen auseinandersetzt. Besonders auch, wenn er dabei seine Familie, Freunde und Bekannte miteinbezieht.