Information zur Kostenübernahme von Haarersatz und Perücken

In unseren Beratungsgesprächen, werden unsere Experten immer wieder auf das Thema Kostenübernahme bei Haarersatz und die Perücke auf Rezept angesprochen. Wer übernimmt die Kosten? Bei wem werden diese  bewilligt? Oder wie hoch können diese ausfallen,  gehören zu den meistgestellten Fragen.  Wir klären Sie auf.

Wann werden Kosten für Haarersatz oder Perücken übernommen?

Heutzutage gehen noch viele davon aus, dass Haarersatz, ebenso wie Perücken, nur bei medizinischer Notwendigkeit, wie z.B. nach einer Chemotherapie, von den Krankenkassen übernommen wird. Vielen ist aber noch nicht bekannt, dass laut Spitzenverband der Krankenkassen “…bei vorübergehendem oder langfristigem, großflächigem, massiven Verlust des Haupthaares, wenn diesem unter dem Aspekt der entstellenden Wirkung Krankheitswert zukommt …”, Haarersatz oder Perücken beantragt werden können.

Bei Kindern und Jugendlichen werden die Kosten für Haarsysteme oder Perücken in den meisten Fällen übernommen. Das ist aber nicht immer so bei Frauen und Männern. Deshalb empfehlen wir immer ein persönliches Beratungsgespräch mit unseren Experten, die über jahrelange Erfahrung verfügen, in dem wir individuell auf Ihre Situation eingehen können.

Haarersatz und Perücken auf Rezept – Wie funktioniert die Kostenübernahme?

Als Erstes, werden Sie gemeinsam in einem individuellen Beratungsgespräch mit einem unserer Haarspezialisten, eine für Sie passende Lösung (Haarersatz oder Perücke) suchen.

Damit die Kosten für diese beantragt werden können, muss zunächst der Haarersatz oder die Perücke, vom behandelnden Arzt unter Angabe einer Diagnose verordnet werden. Dies kann Ihr Hausarzt, aber auch ein Dermatologe, Onkologe etc., sein.

Svenson ist Partner aller gesetzlichen Krankenkassen, sodass wir bei Vorlage des entsprechenden Rezeptes, die komplette Erledigung aller Formalitäten übernehmen können.

Bei Privatversicherten stellen wir Ihnen gerne einen Kostenvoranschlag aus, den Sie dann zusammen mit dem Rezept bei Ihrer Versicherung einreichen können.

In welchem Umfang kann sich die Krankenkasse an den Kosten für Perücken und Zweithaar beteiligen? 

In Deutschland gibt es keinen einheitlichen Betrag zur Kostenübernahme von Haarersatz oder Perücken. Die Höhe des Betrags hängt nicht nur vom Model des Haarersatzes oder der Perücke (Echthaarperücke oder Kunsthaar-/Synthetikperücke), sondern auch von der Krankenkasse ab. Allerdings kann das aber auch je nach Region variieren. Nach unseren Erfahrungswerten kann die Kostenübernahme zwischen 250€ und 930€ liegen.

Wie oft Sie eine Kostenübernahme beantragen können, hängt ebenso vom Model des Haarersatzes oder der Perücke und Ihrer Krankenkasse ab, allerdings sollte das im Normalfall alle 12 Monate möglich sein.

Wie funktioniert eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse bei Haarbehandlungen und Haartransplantationen?

Ob und in welcher Höhe die Kosten für Haarbehandlungen, wie z.B. PRP- oder Mesotherapie, sowie Haartransplantationen von der Krankenkasse übernommen werden, muss individuell geprüft werden. Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung, um Sie über Ihre Optionen zur Kostenübernahme zu beraten.

Sind Haarsysteme und Perücken von der Steuer absetzbar?

Zweithaar, wie Haarersatz und Haarsysteme, sowie Perücken können von der Steuer unter außergewöhnlichen Belastungen abgesetzt werden. Bei anderen Kosten wie Haartransplantationen, Haarbehandlungen etc. empfehlen wir Ihnen, sich bei Ihrem Steuerberater zu erkundigen. Gerne stellen wir Ihnen entsprechende Bescheinigungen für Ihre Abrechnung mit dem Finanzamt aus.

Kostenlose Diagnose und Beratung

Der Preis und die Dauer der Behandlung sind kundenspezifisch. Rufen Sie uns an und wir informieren Sie!

Alle Felder sind Pflichtfelder

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.
Termin vereinbaren