Begriffsglossar – Fachbegriffe rund um das Haar

Informieren Sie sich über Fach- und Fremdwörter, die bei Haarproblemen oder Haarbehandlungen eine Rolle spielen

Wissen Sie, was ein Haarfollikel ist? Und eine Haarpapille? In unserem Begriffsglossar erklären wir Ihnen einfach und verständlich verschiedenste Fachbegriffe zu Haarausfall, Haarkrankheiten sowie möglichen Behandlungen von Haarproblemen.

Kahlköpfigkeit

Der gebräuchliche Name für die Alopezie und beschreibt das vollständige oder teilweise Fehlen von Haaren.

Katagenphase

Die Katagenphase folgt der aktiven Wachstumsphase (Anagenphase). Sie beschreibt die kurze Zwischenphase im Lebenszyklus eines Haares und dauert etwa zwei bis vier Wochen. Während dieser Zeit werden die Reproduktion der Zellen und die Keratinbildung beendet.

Keratin

Keratin ist der Hauptbestandteil von Haaren. Er macht mindestens 90 Prozent der Haarstruktur aus. Es handelt sich dabei um eine Art Protein, das dem Haar Kraft, Glanz und Farbe verleiht. In der Haarpflege verwendet man Keratin, um geschädigtes Haar zu reparieren.

Ketoconazol

Dieses Antimykotikum wird verwendet, um das Vorkommen von Pilzbefall in der Kopfhaut zu vermeiden.

Kutikula

Als Kutikula wird die äußere Schutzschicht der Haarfollikel bezeichnet, die jedes menschliche Haar bedeckt und für den Glanz und die Textur des menschlichen Haares verantwortlich ist. Sie besteht aus Reihen von transparenten Zellen, die in Form von verflochtenen Schuppen angeordnet sind.

BEGRIFF NICHT GEFUNDEN Wenn Sie nach einem Begriff suchen, der nicht in der Liste aufgeführt wird, Kontaktieren Sie uns

Ähnliche Themen

Termin vereinbaren